Aufgaben eines Flugschreibers

Der Flugschreiber, oder auch “Black Box” genannt, wurde von dem australischen Luftfahrttechniker David Warren erfunden. Er dient der Aufzeichnung von Gesprächen im Cockpit und wichtigen Flug-und Flugzeugparameters, die auch einen Flugzeugabsturz oder einen Unfall überlebt, um darüber hinaus die Ursache des Unfalls zu untersuchen. Der Flugschreiber ist daher so konstruiert, dass er hohe Aufprallgeschwindigkeiten, Wasserdruck und extreme Temperaturen bei Unfällen über Land oder über Wasser übersteht.

In manchen Fällen vereinigt der Flugschreiber zwei Datenspeichertypen in einem Gerät: den Flugdatenschreiber und den Stimmenrekorder. Die Geräte befinden sich meist im Heck oder in der Mitte des Flugzeuges, da diese Bereiche bei einem Absturz erfahrungsgemäß am wenigsten zerstört werden. Für die Außenhülle, die etwa der Größe eines Schuhkartons entspricht, werden meist auffällige, leuchtende Farben verwendet. Der Flugschreiber hält Belastungen von bis zu 6.000 Meter Wassertiefe, hohen äußeren Einwirkungen und über einen Zeitraum von circa 30 Minuten einer Temperatur von bis zu 1.000 Grad stand.
Im Falle von Unfällen über Wasser wird in den Flugschreiber eine Unterwasserortungsbake eingebaut, mit der bei Wasserberührung ein akustisches Signal ausgesendet wird, das aus einer Tiefe von bis zu 4.000 Meter empfangen werden kann.
Der Flugdatenschreiber zeichnet je nach Ausrüstung einige wenige oder mehr als 100 Parameter wie zum Beispiel Flughöhe, Neigungswinkel, Geschwindigkeit, Kurs, Triebwerksparameter und andere der Maschine in Abhängigkeit zur Zeit auf. Speichermedien im Flugdatenschreiber sind zumeist Magnetbänder oder Halbleiterspeicher, die Daten ausreichend lange aufzeichnen können und ältere, unbrauchbare Datensätze nach einer gewissen Zeit überschreiben.
Der Stimmenrekorder zeichnet in der Regel den gesamten Sprechverkehr zwischen Cockpit und Außenstelle, Hintergrundgeräusche, Gespräche der Flugbesatzung im Cockpit, akustische Störmeldungen und Ansagen der Flugbesatzungsmitglieder, die über die Lautsprecher an die Passagiere weitergegeben werden, auf. Oft spielen die Stimmenrekorder eine entscheidende Rolle, wenn es um menschliche Fehler bei Flugunfällen geht. Außerdem können mithilfe von Spektralanalysen Hintergrundgeräusche untersucht werden, um festzustellen, ob zum Beispiel Triebwerksfehler vorlagen.
Neue Technologien beschäftigen sich mit dem Bau von verbesserten Flugschreibern, die Flugzeugparameter und Gespräche per Funk über einen Satelliten direkt an eine Bodenstation übermitteln sollen, um Bergungsarbeiten, die die Auswertung der Flugschreiber hinauszögern, zu vermeiden und eine schnellere Unfallursachenherleitung zu ermöglichen.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.1/5 (7 votes cast)
Aufgaben eines Flugschreibers, 3.1 out of 5 based on 7 ratings

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

flugzeug-absturz.de