Potenzielle Gefahren beim Fliegen

Rein statistisch gesehen gibt es mehr Autounfälle als Flugzeugabstürze. Trotzdem fühlen sich viele Menschen “ausgeliefert”, wenn sie ein Flugzeug betreten. Ist das gerechtfertigt oder haben diese Menschen einfach nur Flugangst? Diese Frage ist mehr als nur berechtigt, wenn man bedenkt, dass in einem Jahr mehr als 4 Millionen kommerzielle Flüge weltweit stattfinden. Es gibt einige Gefahrenquellen beim Fliegen, und da bei all der Technik immer der Mensch mit im Spiel ist, gibt es niemals eine absolute “Gewähr für die Sicherheit”. Die Flugsicherheit ist dabei abhängig von der eingesetzten Technik, dem Piloten und den Lotsen. Auch Wartungsarbeiten und Ersatzteile stellen eine potenzielle Gefahr dar. Je engmaschiger das Netz zwischen all diesen Faktoren ist, umso besser.

Die schlimmsten Flugzeugkatastrophen

Es gibt einige bedeutende Flugzeugkatastrophen in der Vergangenheit, aus der die Airlines lernen konnten. Einige Unglücke aus der Geschichte stechen besonders hervor, entweder durch die Zahl der Toten, Versagen der Technik oder des Personals. Hier ein kleiner Ausschnitt. Den ersten Platz in diesem “Ranking” nimmt laut “aerosecure” die Kollision zwischen einer Boeing 747-121 der PanAm und einer startenden Boeing 747-206B der KLM-Royal Dutch Airlines am 27.März 1977 auf dem Flughafen Los Rodeos auf Teneriffa ein. Bei der schwersten zivilen Katastrophe der Luftfahrt kamen insgesamt 583 Menschen ums Leben, Grund waren Kommunkationsprobleme zwischen dem Piloten und der Platzkontrolle im Tower. Den zweiten Platz belegt der Absturz einer weiteren Boeing 747 der Japan Air Lines am 12. August 1985, 12 Minuten nach dem Abheben in Tokio. Es kommen 520 Menschen ums Leben, weil durch eine schlampig ausgeführte Reparatur am hinteren Druckschott das Höhenleitwerk abriss. Die Maschine wurde nach dem Start unkontrollierbar und stürzte in den Mount Otsutaka. Aber auch Attentate kamen vor. Eine Boeing 747-200 der Air India wurde über dem Atlantik in die Luft gesprengt, am 23.06.1985 kamen durch militante Sikhs alle 329 Insassen ums Leben.

Immer strengere Sicherheitsauflagen laut einem Bericht des Focus 2010 “Die unsichersten Airlines der Welt”

Damit Unglücke wie damals in Tokio nie wieder passieren, gibt es immer strengere Sicherheitsauflagen für die Fluggesellschaften. Natürlich sind Terroristen unkontrollierbar, die Kommunikation und die Technik jedoch lassen sich umso besser kontrollieren, durch Schulungen und neue Wartungsrichtlinien.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 3.5/5 (19 votes cast)
Potenzielle Gefahren beim Fliegen, 3.5 out of 5 based on 19 ratings

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

flugzeug-absturz.de